Samtgemeinde Hollenstedt

Kopfbereich / Header

11°C

Eheschließung Anmeldung

Allgemeine Informationen

Bevor Sie überhaupt heiraten können, müssen Sie die Eheschließung nach vorheriger Terminvereinbarung bei Ihrem zuständigen Standesamt, in dessen Zuständigkeitsbereich einer der Eheschließenden seinen Wohnsitz hat, anmelden. Besteht kein Wohnsitz im Inland, so ist das Standesamt zuständig, vor dem die Ehe geschlossen werden soll.

Für die Anmeldung der Eheschließung erscheinen Sie beide persönlich. Ist einer verhindert, so kann er den anderen Eheschließenden schriftlich bevollmächtigen (Vollmacht).

Folgende Dokumente sind bei der Anmeldung der Eheschließung mit vorzulegen:

Ledige:

  • Aufenthaltsbescheinigung
  • Beglaubigte Abschrift aus dem Geburtenregister (keine Geburtsurkunde)
  • Personalausweis

Geschiedenen/Verwitwete:

  • Aufenthaltsbescheinigung
  • Beglaubigte Abschrift aus dem Geburtenregister (keine Geburtsurkunde)
  • Beglaubigter Eheregisterauszug oder eine Eheurkunde mit Auflösungsvermerk
  • Personalausweis
  • bei Geschiedenen das Scheidungsurteil

Kinder:

  •  Sind gemeinsame Kinder vorhanden, so sind auch die Geburtsurkunden der gemeinsamen Kinder erforderlich.
  • Hat ein überlebender Ehegatte einen anteilsberechtigten minderjährigen Abkömmling, so ist auch die Geburtsurkunde des Kindes vorzulegen.Ausländische Staatsangehörige wenden sich bitte im Vorwege an das Standesamt, da hier eine individuelle Beratung erforderlich ist.Die Eheschließungen finden Montags-Freitags statt.

Die Kosten für eine Eheschließung belaufen sich, ohne ausländisches Recht, auf:

Anmeldung Eheschließung         40,00 Euro

Eheurkunde                                   10,00 Euro

Weitere Gebühren klären Sie mit dem Standesamt, bei dem die Eheschließung stattfindet.

Extra können noch evtl. hinzukommen:

  • ein Stammbuch 14,00 - 31,00 Euro
  • Eheschließung außerhalb der Öffnungszeiten 80,00 Euro

Ausstellung von Ehefähigkeitszeugnissen:

Einige Staaten verlangen von ausländischen Staatsangehörigen für die Eheschließung ein Ehefähigkeitszeugnis. Das deutsche Ehefähigkeitszeugnis hat eine Gültigkeitsdauer von sechs Monaten.

Das Ehefähigkeitszeugnis bekommen Sie beim zuständigen Wohnsitzstandesamt. Wohnen Sie nicht mehr im Inland, so ist das Standesamt des letzten inländischen Wohnsitzes zuständig. Für Personen die niemals in Deutschland einen Wohnsitz hatten, ist das Standesamt I in Berlin zuständig.

Eine Besonderheit besteht für Staatsangehörige aus der Luxemburg, Österreich und der Schweiz. Diese Staatsangehörigen können, wenn sie in Deutschland heiraten wollen, das Ehefähigkeitszeugnis über das deutsche zuständige Standesamt beantragen. Der Antrag wird dann vom Standesamt direkt an den ausländischen zuständigen Standesbeamten (Zivilstandesbeamten) gesandt.

Welche Dokumente benötigt werden, erfragen Sie bitte im Standesamt.

Die Gebühr für die Ausstellung oder Ablehnung der Ausstellung eines Ehefähigkeitszeugnisses beträgt 40,00 Euro.

Eheregister auf Antrag (Nachbeurkundung):

Haben Sie als Deutsche/r im Ausland geheiratet, so können Sie ihre Eheschließung auf Antrag im Eheregister beurkunden lassen. Sie müssen nur zum Zeitpunkt der Antragsstellung die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen. Gleiches gilt für Staatenlose, heimatlose Ausländer und ausländische Flüchtlinge mit Aufenthalt im Inland.

Den Antrag auf Nachbeurkundung können nur die Ehegatten stellen. Sind beide verstorben, so können auch deren Eltern und Kinder die Nachbeurkundung beantragen.

Zuständig ist das Standesamt, in dessen Zuständigkeitsbereich die antragsberechtigte Person ihren Wohnsitz hat. Hat die Person keinen Wohnsitz im Inland, dann ist das Standesamt I in Berlin zuständig.

Welche Dokumente benötigt werden, erfragen Sie bitte im Standesamt.

Für das Eheregister auf Antrag wird eine Gebühr in Höhe von 65,00 Euro erhoben.

Weitere Gebühren für Namenserklärungen, Urkunden oder Urkundenüberprüfungen können noch hinzukommen.

An wen muss ich mich wenden?

Die Zuständigkeit liegt bei der Gemeinde, der Samtgemeinde und der Stadt, in der Sie Ihren Wohnsitz haben.

Welche Unterlagen werden benötigt?

Es werden Unterlagen benötigt. Wenden Sie sich bitte an die zuständige Stelle.

Welche Gebühren fallen an?
  • Gebühr:40,00 EUR

40 € (beide Verlobte sind Deutsche) bzw. 80 € (bei ausländischer Beteiligung)

Eheurkunde: 10,00 €

Was sollte ich sonst noch wissen?

Die Ehe kann auch vor einem anderen Standesamt geschlossen werden, jedoch muss die Anmeldung bei dem zuständigen Standesamt des Wohnortes erfolgen. Hierzu melden Sie sich bitte vorher telefonisch an.


Wer im Ausland heiraten will, sollte sich unbedingt bei der Botschaft oder einem Konsulat des betreffenden Landes eingehend erkundigen oder beim Auswertigen Amt für das entsprechende Land, was im Einzelnen berücksichtigt werden muss.




Ansprechpartner/in
Frau Gunda BostelmannStandort anzeigen
Amt / Bereich
FB 32 - Bürgerservice › Standesamt
Rathaus Samtgemeinde Hollenstedt, Zimmer 18 // 1. OG
Hauptstraße 15
21279 Hollenstedt
Telefon: 04165 95-25
Telefax: 04165 95-77
E-Mail:
photo
zurück

Infobereich

Termine in der Samtgemeinde